Wie Weiden einmal war

Weiden früher, Foto vom Vortrag
Bildrechte: HEdwig Fröhlich

Stadtarchivarin Petra Vorsatz zeigte am 23. Januar bei der Zusammenkunft des Feierabend- und Frauenkreises alte Aufnahmen und Postkarten von unserer Stadt. Wie hat sich doch die Stadt entwickelt? Noch vor etwa 150 Jahren floss der Stadtbach offen durch die Innenstadt und die Waldnaab schlängelte sich mehrarmig ungezügelt durch die Naabauen, die heute zu einem großen Teil bebaut sind.

Einige Straßenzüge hätte man ohne die Erklärungen von Frau Vorsatz nicht erkannt, so haben sie sich verändert, - wie die Lebensweise auch. Man kann sich heute nicht mehr vorstellen, dass am Unteren Markt Rinder beim Viehmarkt zum Kauf angeboten wurden. Auch weiß man nicht mehr, dass es viele Mühlen in Weiden gab. Nur die Straßennamen erinnern noch daran, z.B. Braunmühlstraße .

Am Ende des interessanten Vortrags bedankte sich Frau Beyerlein vom Feierabendkreis bei der Stadtarchivarin für das Hineinschnuppern in eine schon fast vergessene „Weidener“-Zeit. - Hedwig Fröhlich