Elternseite

Eine enge Zusammenarbeit mit Ihnen als Eltern ist uns sehr wichtig. Sie geben Ihr Kind in unsere Obhut und wir sind uns dieser Verantwortung bewusst und schätzen das Vertrauen, das Sie uns entgegenbringen. So ist eine vertrauensvolle und harmonische Zusammenarbeit für uns selbstverständlich. Deshalb sind Eltern bei uns herzlich willkommen. Wenn unser Kindergarten St. Markus ein Stück Lebensort für Kinder, Erzieherinnen und Eltern ist, bekommt gemeinsames Engagement für „unsere“ Kinder und unserem Kindergarten eine gute Grundlage.

Unsere aktuellen Formen der Zusammenarbeit:

 

  • Aufnahmegespräch,
  • Tür- und Angelgespräche
  • Entwicklungsgespräche
  • Elternbriefe
  • Elternfragebögen
  • Elternabende
  • Elterntreffs
  • Feste und Feiern
  • Gottesdienste
  • Bastelnachmittage
  • Elternbeirat
  • Auslegen von Informationsmaterial
  • Vermittlung von Fachdiensten
  • Elternaktionen

Die Basis für eine harmonische Zusammenarbeit, die für uns selbstverständlich ist, sind Vertrauen, gegenseitiger Informationsaustausch und ein produktiver Umgang mit Konflikten. Es ist ein wichtiger Bestandteil unserer Bildungs- und Erziehungsarbeit. Unser Ziel ist es, die Eltern als Partner zu gewinnen und mit ihnen zusammen zu arbeiten. Eltern als Kenner ihrer Kinder dürfen und müssen sich so einbringen, dass wir unsere Arbeit familienergänzend leisten können. Familienergänzend im Sinne des Gesetzes bedeutet, dass Eltern und Erzieher die Grundsätze der Erziehung gegenseitig stützen und fördern. Basis dafür sind Vertrauen, gegenseitiger Informationsaustausch und ein produktiver Umgang mit Konflikten. Würden Kita und Familie gegeneinander arbeiten, könnten sich die Kinder lediglich an schlechten Beispielen orientieren. Durch die Erziehungspartnerschaft zwischen Eltern und dem Kindergartenpersonal können wir das Kind in seiner Entwicklung unterstützen und fördern.
Zur Einbeziehung der Eltern in unsere Arbeit gehört auch die Unterstützung bei der Eingewöhnung, die Mitarbeit bei Kita-Festen, bei Arbeitseinsätzen und vielem mehr.


Andererseits gibt es auch eine Vielfalt an Erwartungen. Nur gemeinsam durch Gespräche und Aktionen können wir diese erfüllen. Ein kleiner Ausschnitt über die Möglichkeit aller Eltern, sich über die Arbeit und den Alltag im Kindergarten zu informieren:


Informationssysteme
  • Pinnwand
  • Tagesrückblicke / Wochenpläne
  • persönliche Gespräche
  • Elternbriefe per E-Mail
  • Homepage

 

Die Zusammenarbeit der Eltern und Erzieher

 

  • Eltern und Erzieher verstehen sich als Partner in der Erziehung der Kinder. Die Zusammenarbeit der Eltern und Erzieher wird familienergänzend jedoch nicht familienersetzend gestaltet und ist von Achtung der gegenseitigen Autonomie sowie Ehrlichkeit geprägt.
  • Erzieher und Eltern entwickeln eine vertrauensvolle und offene Haltung.
  • Erzieher und Eltern werden an Entscheidungen zu wesentlichen Angelegenheiten der Kindertagesstätte beteiligt.
  • Erzieher erkunden die Erwartungen der Eltern an die Bildung und Erziehung ihrer Kinder und setzen sich mit dieser auseinander.
  • Eltern werden ermutigt, Vorschläge, Kritik und Wünsche einzubringen und erfahren, dass ihre Anregungen im Rahmen der vorhandenen Möglichkeiten Berücksichtigung finden.
  • Erzieher entwickeln gemeinsam mit interessierten Eltern Strategien zur inhaltlichen Weiterentwicklung der KiTa.
  • Eltern werden einbezogen bei der Entwicklung und Fortschreibung der pädagogischen Konzeption und der Planung sowie Gestaltung der inhaltlichen Arbeit.
  • Erzieher ermöglichen Eltern, die KiTa für selbst organisierte Elternbegegnungen zu nutzen.
  • Eltern lernen durch persönliches Erleben und ansprechende Dokumentationen den Alltag in der KiTa kennen.
  • Erzieher und Eltern wählen unter Beachtung des Bedarfs die konkreten Formen der Elternarbeit aus.
  • Erzieher verstehen sich als Wegweiser in der Kinder- und Jugendhilfe und beraten in Problemfällen.
  • Die Elternarbeit ist geprägt von Toleranz der Erziehungsziele und - stile.
  • Erzieher und Eltern arbeiten Hand in Hand! Sie informieren sich gegenseitig über das Kind und sprechen gemeinsame Ziele und Handlungen ab.

 

Spielfiguren Team
Bildrechte: pixabay.com

Elternbeirat

Jedes Jahr wählen wir im Kindergarten St. Markus einen Elternbeirat. Die Mitwirkungsaufgaben des Elternbeirats bestehen darin, eine gute, konstruktive Zusammenarbeit zwischen Eltern, pädagogischem Personal und Träger in der Einrichtung zu fördern, sowie bei wichtigen Entscheidungen, die in der Einrichtung anstehen, beratend mitzuwirken. In erster Linie ist der Elternbeirat Sprachrohr der Eltern und trägt die verschiedenen und gemeinsamen Sichtweisen der Eltern an den Träger und das pädagogische Personal weiter. Der Elternbeirat wirkt auch aktiv bei der pädagogisch-organisatorischen Gestaltung des Einrichtungsgeschehens mit.

In erster Linie ist der Elternbeirat Sprachrohr der Eltern und trägt die verschiedenen und gemeinsamen Sichtweisen der Eltern an den Träger und das pädagogische Personal weiter. Dieses Gremium ist eine Hilfe und Unterstützung für das Kindergartenpersonal.

Durch den guten Austausch mit dem Kindergartenpersonal und dem hohen Engagement des Elternbeirates ist vieles möglich, was wiederum den Kindern, dem Personal also der gesamten Einrichtung zugutekommt.